Startseite

Häufige Fragen (FAQ)


Wände und Decken


Was sind Wände in der "Bauart einer Brandwand"?

"Bauart einer Brandwand" bedeutet, dass die Wand feuerbeständig (mind. 90 Minuten Feuerwiderstandsdauer) und aus nichtbrennbaren Baustoffen herzustellen ist. Sie muss die gleichen statischen Anforderungen erfüllen wie eine Brandwand und weist somit i.d.R. die selbe Dicke wie eine Brandwand (vgl. DIN 4102-4, also z. B. 24 cm Mauerwerk) auf.

Faktisch werden aber Erleichterungen gegenüber einer Brandwand gestattet: so muss eine Wand in der "Bauart einer Brandwand" z.B. nicht über die Dachhaut hinausgeführt werden und Türöffnungen müssen nicht zwangsweise mit T 90-Türen verschlossen werden, hier sind ggf. geringere Qualttäten zulässig.
 
 
www.brandschutzfachplanung.de
(c) 2016 Alle Rechte vorbehalten. Vonhof und Gatzmaga Brandschutzfachplanung, Wuppertal und Würzburg.
Letzte Änderung: Impressum (23.01.2017, 12:05:04)  |  CMS: moziloCMS 1.11
Alexander Vonhof 1)3)4)
Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

Carolin Gatzmaga 2)3)4)
Dipl.-Ing. Bautechnik

Andreas Waetzoldt 1)3)4)
Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

Beratende Ingenieure
Brandschutzsachverständige
Prüfsachverständige für Brandschutz

Gathe 70
42107 Wuppertal

Telefon 0202 693 88 22
Telefax 0202 693 88 28

Kontakt per E-Mail

1) Prüfsachverständiger für Brandschutz

2) Staatlich anerkannte Sachverständige für die Prüfung des Brandschutzes

3) Beratende(r) Ingenieur(in)

4) Geschäftsführer