Startseite

Häufige Fragen (FAQ)



Rauchabzugsflächen


Welchem Zweck dienen Rauchabzüge?

Rauchabzüge sind technische Einrichtungen, die eine zielgerichtete Entrauchung eines Gebäudes im Brandfall ermöglichen. Unterschieden wird zwischen natürlichen Rauchabzügen und maschinellen Rauchabzügen. Natürliche Rauchabzüge wirken aufgrund des thermischen Auftriebs der Brandgase, z. B. als Lichtkuppeln im Dach, bei maschinellen Rauchabzügen handelt es sich z. B. um Rauchgasventilatoren.

Schutzziel von Rauchabzügen ist vorwiegend die Ermöglichung einer Brandbekämpfung in der Anfangsphase eines Brandes durch Personal und die Feuerwehr.

Muss man für natürliche Rauchabzüge zwingend die DIN 18232 Teil 2 beachten?

Die DIN-Normenreihe 18232 legt in keinem ihrer Teile fest, wann Rauchabzüge einzubauen sind. Sie beschreibt lediglich technische Richtlinien, falls der Einbau z.B. im Rahmen eines Brandschutzkonzeptes tatsächlich gefordert wird.

Aber auch dann, wenn ein Brandschutzkonzept den Einbau von natürlichen Rauchabzügen vorsieht, ist die DIN 18232-2 lediglich eine Möglichkeit von vielen, die Wirksamkeit und Betriebssicherheit der technischen Einrichtung "Rauchabzug" nachzuweisen. Der Nachweis kann auch über andere Regelwerke oder über ingenieurmäßige Methoden erfolgen.

Gibt es eine Mindestgrundfläche für die Entrauchung nach DIN 18232?

Hier gilt ebenfalls: Die DIN-Normenreihe 18232 legt nicht fest, ab wann eine Entrauchung zu errichten ist. Die Mindestgrundfläche, ab der zu Entrauchen ist, ergibt sich auch hier aus den gesetzlichen Bestimmungen oder im Einzelfall aus dem Brandschutzkonzept für das Gebäude. Diese Aussage gilt sowohl für Teil 2 als auch Teil 5 (maschinelle Entrauchung) der DIN 18232.
 
 
www.brandschutzfachplanung.de
(c) 2016 Alle Rechte vorbehalten. Vonhof und Gatzmaga Brandschutzfachplanung, Wuppertal und Würzburg.
Letzte Änderung: Impressum (23.01.2017, 12:05:04)  |  CMS: moziloCMS 1.11
Alexander Vonhof 1)3)4)
Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

Carolin Gatzmaga 2)3)4)
Dipl.-Ing. Bautechnik

Andreas Waetzoldt 1)3)4)
Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

Beratende Ingenieure
Brandschutzsachverständige
Prüfsachverständige für Brandschutz

Gathe 70
42107 Wuppertal

Telefon 0202 693 88 22
Telefax 0202 693 88 28

Kontakt per E-Mail

1) Prüfsachverständiger für Brandschutz

2) Staatlich anerkannte Sachverständige für die Prüfung des Brandschutzes

3) Beratende(r) Ingenieur(in)

4) Geschäftsführer